Die drei Fragezeichen und der unlösbare Fall

Vor einer Weile habe ich (mal wieder) angefangen alle ???-Folgen der Reihe nach anzuhören und die aktuellen Neuen immer zwischendrin; jetzt bin ich am dem traurigen Punkt angekommen, dass Nummer 200 die nächste Folge ist, die ich hören müsste, ich diese aber ja quasi gerade erst gehört habe. Die ist am 19.7. erschienen, ich kann mich noch ziemlich gut erinnern und sie ist halt lang, weil eine Spezialfolge. Jetzt fühle ich mich leer und weiß nicht mehr, was ich als nächstes hören soll. Das ist gelogen, ich weiß nicht, welche Folge ich als nächstes hören soll, ich habe wieder die volle Auswahl und bin nicht mehr von geheimen Systemen geleitet.

Mit dieser Freiheit kann ich nicht umgehen.

{ein Monat} August

Schlagwörter

, ,

Na, das war ja ein aktiver Blogmonat. Uiuiui, ich bin ganz aus dem Häuschen. Draußen ist aber was passiert.

Ziemlich am Anfang ging es nämlich in den Süden. Da hat die Sonne geschienen, die Kinder gelacht und Eis, Eis wurde auch gegessen. Es war mir eine Freude gewesen (Danke!).

August01

Das nächste Wochenende ging’s gleich zu meiner Schwester, die wurde älter. Als ich wieder kam war Düsseldorf-Besuch da, E. blieb eine Woche und es war auch eine Freude. Dazwischen und mit dazu, die üblichen (inzwischen ist es so!) Lüneburg-Verdächtigen, auch das ein Fest. Auch hier wurden Leute älter!

Dazwischen immer Pferde (Symbolbild 1) und ein Fahren zur Arbeit (Symbolbild 2) und auch arbeiten.

Am dritten Augustwochenende wurde dann noch schnell nach Leipzig gecruist. Linguistik, Bahnhöfe und hohe Decken – Leipzig ist schön. Ich vermisse Küchen, in denen man sitzen kann, und insgesamt war es ein stressiger, aber primaiger Ausflug. Zehn von zehn, gerne wieder.

So war das im August. Ich habe ein Schauspiel angefangen zu lesen, es hat 86 Reclamseiten und ich bin nur bis Seite 76 gekommen, aber die gefallen mir ganz gut (Ibsen – Nora, kleine Norwegenreminiszenz). So viel zum #dickebüchercamp, bei dem ich mich im Juli ja noch so gut geschlagen hatte. Aber irgendwann, irgendwann werde ich den Grafen beendet haben. Es ist ein sehr gutes Buch! Und Nora könnte ich ja mal heute beenden.
Diesen Monat war auch mehrfach geplant ins Kino zu gehen, einmal hat es auch geklappt: T. und ich sahen Der König der Löwen und waren beide nur mäßig überzeugt. Der andere Plan wurde nie was, vielleicht dann heute, aber heute ist schon September.

Ansonsten habe ich bei meiner Schwester (alleine) Matrix geguckt, ich hatten den Film sehr lange nicht mehr gesehen und er hat mir außerordentlich gut gefallen. Einige wenige Folgen Lost habe ich wohl auch konsumiert.
Ansonsten lief The O.C. im Wohnzimmer (CALIFORNIAAAAAA) und ziemlich viel Essen und Fußballkram, u.a. habe ich diese DAZN-Sache über Ronaldo angesehen und die über Neymar angefangen, warum, das weiß ich jetzt auch nicht. Und die Ligen haben ja auch wieder angefangen, machste nichts.

Ansonstne könnt ihr euch alle mal diese Doku über die Calanques von 3sat angucken. Ich wäre so gerne alte*r Südfranzose*in (okay, das Wort bringt mich an meine Gendergrenzen… wie geht das da?). Auf arte haben Dario und ich auch Ein seltsamer Krieg angefangen, das müssen wir aber noch fertig gucken.

Geschrieben habe ich auch. Nur hier nicht. So isses im Leben, du oder ich
Einmal muss jeder gehen
Und wenn dein Herz zerbricht
Davon wird die Welt nicht untergehen
Mensch ärger dich nicht

Ich hoffe, ihr bekommt davon den gleichen Ohrwurm wie ich.
Danke.
Josefina

{12 von 12} August – meine Schwester hat heute Geburtstag!

Schlagwörter

, ,

dav

1. Kuchen für M-Schwester mit L-Schwester gebacken

sdr

2. Luftballons

dav

3. Lutscherkette

dav

4. Warte-Skip-Bo

dav

5. Da war mal Kuchen

dav

6. Tee und gute Laune

dav

7. Mittagessen

dav

8. Rückfahrt, Porta Westfalica

sdr

9. Rückfahrt, dann auch mal ICE

dav

10. Post im Zug erledigen

dav

11. Abendessen, auswärts

sdr

12. Endlich wieder zuhause

Jetzt bin ich einfach sehr müde und gehe schlafen und irgendwann, irgendwann blogge ich auch mal wieder was anderes. Bestimmt. Und ihr so?

Josefina

{ein Monat} Juli – ferier i Norge

Schlagwörter

, , ,

Juli01

Der Juli startete im  heimischen Garten und mit Büchern: diesen Monat wurden zwei Bücher für das Dicke-Bücher-Camp gelesen.

Das letzte im Urlaub. Dieser begann zunächst in Dänemark und in Dänemark ist das Meer nie weit und auf diesen Bilder sogar recht nah.

Dann wurden verschiedene Campingplätze in Norwegen betrachtet:

Und in einer Hütte gehaust, das wurde auch, inklusiver der Umgebung dort:

Dort gab’s auch Essen inkl. von mir erstellter Backwaren.

Und Blumen, Blumen gab’s auch in Hülle und Fülle.

Neben der Naturerfahrung wurden auch zwei Städte gesichtet: Bergen und Oslo.

Und ganz am Ende des Monats ging es dann über Duisburg nach Düsseldorf und gleich auch wieder zurück. Das war auch schön.

Der Monat war nur halb medial nutzbar und ich glaube, da habe ich Lost geguckt. Bis zur Vorfinalfolge der fünten Staffel. Wenn ich das recht beobachte, lief im Wohnzimmer vor allem weiterhin onefootball und Sorted. So kann’s gehen. Irgendwann habe ich aber auch B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979–1989 angesehen, den ich schon kannte, aber noch einmal ansehen wollte. Dann ging es nach Norwegen und da wurde mit M. Stranger Things angesehen, was ich ziemlich witzig fand.

Und dann war der Juli auch schon wieder vorbei-bei-bei.
Josefina