Stimmung: Es geht mir viel zu gut.
Musik: Placebo – Post Blue

Das Thema ist diesmal wieder ein allgemeines: Jahreszeiten. Die einen mögen es sengendheiß und liegen am liebsten im Sommer am Strand, die anderen verlieben sich jedes Jahr neu in den Frühling oder genießen das herbstliche Wetter bei einem Spaziergang. Oder ist gar der Winter eure liebste Jahreszeit? Und warum? Schreibt über alles, was euch zu dem Thema einfällt.

Vor mir war Ranwen und nach mir kommt Illyria.

Ich bin fuer den Herbst.
Vielleicht weil gerade Herbst ist und weil ich letztes Jahr keinen hatte.
Und es irgendwie toll ist, wenn es so kalt ist, aber der Himmel dabei immer noch blau.
Und alles so schoen bunt. Ich brauche ja mal eine kleine Abwechslung zu meinem Zimmer. :smirk:
Okay, Frühling ist auch toll. Da habe ich ja auch Geburtstag.

Aber die beiden, Frühling und Herbst, sind auf jeden Fall besser als der Sommer.
Zu warm, da kriegt man ja Gelenkschmerzen von.
Und ich mag diese uebermaessige Nacktheit, die im Sommer ueberall zu bewundern ist, nicht.
Muss nicht sein. Jedem so, wie er es mag, aber ich mag’s halt so nicht.

Winter ist… zu kalt. :P
Und zu verregnet und matschig. Weihnachten ist auch nicht so das Wahre.
Deswegen ist der Winter bloed, das hat er jetzt davon, der Olle.

Mittwoch Philo, Freitag Mathe und ich habe Aaaangst.
Danke.

Wiederlesen,
Josefina

Advertisements