Stimmung: Abwesend
Musik: dEUS – Nothing really ends

 Einer von diesen „Josefina muss ihr Leben organiseren“-Beitraegen. Das Volk jubelt.

Also. Morgen muss ich um 16:10 am Bahnhof sein, das heisst, ich muss direkt von der Schule hinfahren. Morgen kein Fahrrad! (Ich werde es bestimmt vergessen.)

Von neun Faechern habe ich fuer sechs die Hausaufgaben. (Gut, Sport eigentlich nicht und Deutsch sehr sporadisch. Philo auch. Aber da habe ich den Text nicht verstanden. Weil ich ihn nur ueberflogen habe. Ja.) Egal, den Rest habe ich. Info und Sowi nicht, weil faul. Geschichte mache ich wann anders. Ja. Danke.

Das Motivationsschreiben kommt immerhin weiter. Ein wenig. Ich koennte es nun schreiben, anstatt hier darueber zu schreiben, aber das waere einfach. Ich habe es nicht gerne einfach, dann wird mir langweilig. Man braucht immer was, worueber man lachen oder weinen kann. Worueber man weinen kann klingt bloed. Ich lache weiter.

Hngh. Musik und Buecher wollte ich aufraeumen. Also das Regal im Wohnzimmer. *wichtig* Wann anders. Und die Arzttermin muss ich noch machen. Oder wahrnehmen. Oder machen lassen. Whatever, hauptsache, es passiert was. Mails und PMs sind ueberbewertet. Nur das. Nicht die Leute dahinter, also geht zu Hause.

Gut, das war’s. *chaos* Morgen schon wieder Sport? Neeein! Liebe fuer den Mittwoch! Ich habe erst um neun. *angeb*

Charlotte ist ulkig.
Josefina