Wahnsinnig wichtig:

  1. Him macht irgendwas falsch. Mit den Bässen und so. Und überhaupt. Die Nachbarn beschweren sich. Sowohl der Herr S. aus D. und der gute Onkel B. aus D., der wieder in W. wohnen sollte. Über him – die kann man so was von gar nicht laut hören. Also, bitte.
  2. Es ist nicht sinnvoll sich mit mir zu unterhalten. Es ist sogar außerordentlich sinnfrei, wenn man dabei in der Küche steht und ich bin meinem Zimmer (knappe elf Meter Luftlinie) bin. Nein, ich höre da nichts.
  3. Nein, ich bin gerade nicht in großen (riiiiesengroßen) Schritten durch die Wohnung gelaufen. Ich doch nicht. Nur weil ich nicht schätzen kann.
  4. Werther’s Orginal sind und bleiben die großartigsten Bonbons wo gibt.
  5. Ich warte hier nur bis das Badewasser eingelaufen ist.
  6. Reiten ist ein seltsamer Sport.
  7. Hab‘ immer noch kein Softeis, dafür aber kalten Tee.
  8. Ich will überhaupt nicht Mathe lernen. Da habt ihr’s. Whatever. Ich habe weder dieses Integralzeugs gemacht, noch irgendwas anderes. Und so. *fuchtel*
  9. Dieses Foto da ist Liebe. Und ihr könnt es nicht sehen, ätsch.
  10. Wenn ich groß bin, ist mein Zimmer ganz leer. Nichts mehr drin. Das geht einem doch alles auf die Nerven und man findet eh nichts. Und brauchen tut man’s auch nicht. (Nur das Foto. DAS Foto!)
  11. Sollte schlafen gehen.
  12. Fühle mich an Bridget Jones erinnert – das kann und will ich nicht gutheißen.
  13. Badewanne läuft inzwischen sicherlich über. Egal.
  14. Grundbedürfnis die Extras von den LotR-Filmen zu sehen wächst. Kann auch das nicht gut finden.
  15. Negative Grundeinstellung – ein positiver Nebeneffekt.
  16. Eltern nerven. Kinder auch. Großeltern auch. Familen müssen.. sterben? Die sollen halt aufhören sich zu vermehren, is‘ ja ekelhaft.
  17. Weg (Nicht im Sinne von einem Weg, sondern nicht mehr da. Wichtig).
  18. Eine Ode an den Photoeffekt.

Josefina.