Ich hasse es so zu träumen, das ist für niemanden gut und es nimmt überhand. Ich will nicht sagen, es sind Alpträume, aber es sind träume, die sich auf mein Verhältnis zu Personen auswirken, die da ja gar nichts zu können. Außerdem ist es eine sehr schockierende Erfahrung auf neuen, weißen Söckchen in dreckigen, vermoosten Kellern rumzulaufen, um ein Kinderfahrrad zu finden, dass in der ganz intersten Ecke stand. Ich konnte eh nicht damit fahren, aber es gehörte Brüderchen.

Es geht einfach nicht, es geht nicht und ich bin schuld. Ich wollte nie schuld sein, aber so macht es mich wahnsinnig. Wegen allem, wegen nichts. Wenn doch bloß was.. ach, scheiße. Ich hasse Samstage, wie immer.