Schlagwörter

,

Ganz ehrlich? Die letzten Fragen werden mir jetzt aber zu blöde.
Schnelldurchlauf und auf nach vorne!

Ein Buch, von dem niemand gedacht hätte, dass du es gelesen hast
Ähm. Woher soll ich das wissen? Ich denke von allen Büchern, die ich gelesen habe, dass ich sie gelesen habe, und ich bin mein Massstab für alles, ich bin das einzige Licht, das meine Nacht erhellt. Ich stehe manchmal neben mir und sage.. wo war ich stehen geblieben? Jedenfalls. Welches Buch sollte ich WARUM nicht gelesen haben? HM? HMMM?!

Ein Buch, bei dem die Hauptperson dich ziemlich gut beschreibt
Vielleicht Sudoku für Superprofis. Das Problem ist, dass ich meistens männliche Autoren lese, die meistens männliche Hauptpersonen haben, was dann schon ein Problem ist, weil das einfach ein Unterschied ist. So rein von.. dem, was in der Hose ist. Da kenne ich mich nicht mit aus, da weiß ich nicht, was die so fühlen! (Was schreibe ich hier eigentlich gerade?!) Das Buch, das ich gerade lese, hat eine weibliche Hauptperson. Das Buch, Zwei Koffer heißt es, ist auch von einer Frau geschrieben, die heißt allerdings Carl. Jedenfalls unterscheide ich mich auch von dieser Hauptperson! Ich muss nachdenken, wann ich das letzte Mal was über eine Frau gelesen habe. Bööms, gar nicht so lange her. Zusammen ist man weniger alleine. Ich bin nicht wie Camille. Ich bin auch nicht wie Die Mädchen vom Ponyhof. Und wie Lilli aus Salut, Lilli, das ich letztes Jahr im Juni gelesen habe, bin ich auch nicht! Vielleicht bin ich ja wie Madita, obwohl ich Madita oberätzend finde. Ich wäre ja lieber Eva-Lotta.

Ein Buch, aus dem du deinen Kindern vorlesen würdest
Alle, die ich auch gelesen habe, denn ich hatte, was das angeht, eine prachtvolle Kindheit. Aber meine Kinder dürfen ja auch Disneyfilme gucken.

Ein Buch, dessen Hauptperson dein „Ideal“ ist
Eva-Lotta! Das ist gelogen! Dostojewskij-Charaktere sind immer so furchtbar zerstört, so will ich nicht sein. Irvings Leute haben alle einen Vollschaden, da habe ich auch keine Lust drauf. Vielleicht wäre ich gerne Bille aus Bille und Zottel! Das wäre prima. Ich würde dann immer gewinnen und voll gut sein und alle würden mich lieben. Ich dürfte auch Dad zu dem berühten Springreiter Tiedjen sagen, das wäre stark!

Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt!
Das impliziert nun, dass ich das Buch UND die Verfilmung kenne, aber das ist selten so. Ich kenne Herr der Ringe, Bücher und Filme. Ich halte das dritte Buch für großartig und den zweiten Film für ebenso großartig. Dafür ist das zweite Buch blöd und der dritte Film auch. Ich könnte mich mit mir selbst aber auf eine gelungene Verfilmung von Die Gefährten einigen. Das wäre ganz gut. Die Harry-Potter-Filme sind schlecht. Und außer der Biss-Reihe und Zusammen ist man weniger alleine fällt mir gerade nichts mehr, aber da mag ich die Filme nicht (oder noch weniger als die Bücher).

Ohhh! Der Lolitafilm ist klasse! Das Buch ebenfalls!

Warum zur Hölle wurde dieses Buch noch nicht verfilmt?
Öhm. Ich bin nicht so der Filmfan. Das heißt, ich würde mir Verfilmungen von Büchern, die ich mag, vielleicht nicht mal unbedingt ansehen. Ich würde gerne das die ärzte Songbook verfilmen, das wäre bestimmt ein prima Spaß. Wer macht mit?

Das Buch, das du am häufigsten verschenkt hast
Ich habe nicht besonders viele Bücher verschenkt, weil ich das eine zu schwierige Angelegenheit finde. Woher soll ich denn wissen, warum wer welches Buch wann wie lesen will?