Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Das Jahr 2012. Weil ich es kann!

Das Jahr in Medien:
Gelesene Bücher: 42. Genauere Betrachtung wird verschoben. Und es waren auch gar nicht 42 Bücher. In der Liste stehen bloß 42 Einträge.
Gehörte Bücher: Irving – Zirkuskind, Irving – Witwe für ein Jahr, Irving – Die vierte Hand (nicht fertig), Auster – Mann im Dunkel (2x), Auster – Das Buch der Illusionen, Auster – Mond in Manhatten, Auster – Nacht des Orakels, unendlich viele ???- und TKKG-Folgen, Die Alsterdetektive, die Ferienbande, ein paar Folgen Fünf Freunde, ein paar Folgen Bibi & Tina.
Gesehene Serien: Berlin, Berlin (2.-4. Staffel, glaube ich. Warum weiß ich auch nicht.), Black Books (alles), Desperate Housewives (die Hälfte der achten Staffel, die 2012 halt lief), Dexter (7. Staffel), Friends (alles), Gilmore Girls (3.-7. Staffel), Gossip Girl (Hälfte Staffel fünf und Staffel sechs), House (die Hälfte der achten Staffel, die 2012 halt lief), How I met your mother (die zweite Hälfte der siebten und die erste der achten!), KDD (ein paar Folgen), Life on Mars (Pilot und erste Folge, yeah!), Lost (acht Episoden), Sex and the City (ab Staffel zwei, glaube ich), Sherlock (alles), IT Crowd (diverse Folgen), OC. (2. Staffel), True Blood (1.-3- Staffel), Türkisch für Anfänger (alles), Ørnen (die Folgen, die ich noch nicht kannte, haha!). Außerdem ein paar Folgen Big Bang Theory (ca. 15), damit ich verstehe, was lustig ist, aber es ist immer noch nicht lustig.  Des Weiteren: Alle Folgen Die großen Kriminalfälle, die ich auf youtube finden konnte (viele also). Dazu noch ein wenig Kurt Krömer und Roche & Böhmermann. Das sind zwar keine Serien, ist mir aber auch egal.
Davon vorher unbekannt: Big Bang Theory, Desperate Housewives, Dexter, Die großen Kriminalfälle, Friends, Gossip Girl, House, How I met your mother, Life on Mars, Roche & Böhmermann, Sherlock, True Blood, Türkisch für Anfänger und Ørnen. Haha!
Im Kino betrachtete Kinofilme: Russendisko, We bought a Zoo, Twilight, Hobbit. Mehr fallen mir gerade nicht ein.
Daheim betrachtete Filme: nicht besonders viele und bei den meisten bin ich wahrscheinlich eingeschlafen.
Besuchte Konzerte: hurricane, ärzte in Düsseldorf, Scandinavian Music Group in Tampere. Krass. Wie wenig Musik. Vor allem weil ich auf dem hurricane ja auch nur hauptsächlich gearbeitet habe.

Das Jahr in anderen Dingen:
Besuchte Länder: Acht, glaube ich. Deutschland, Finnland, Niederlande, Estland, Russland, Norwegen, Türkei, Bulgarien. Vier davon zum ersten Mal!
Wohnorte: zwei. Hamburg und Tampere und dann wieder Hamburg.
Gegessene Schokolade: Mehrere Kilo
Getrunkener Tee: Liter über Liter über Liter
Persönlich Verfasste Werke: Petri Tamminen: Mein Onkel und ich, Totenkult der Mari, Dialogstrukturen in Tschechows Dramen, Finland and the Baltic Sea, irgendwas über Tschechow und Kafka, ein Learning Diary.
Teuerste Anschaffung: vermutlich der Laptop
Billigste Anschaffung: Ähm. Keine Ahnung. Hm. Vielleicht was bei einem Büdchen? (Ja, das habe ich jetzt nur gesagt, damit dieses wunderbare Wort nie verloren geht.)
Neues Technikzeugs: Sonyreader, Laptop, Smartphone, noch ein Sonyreader.
Unwort des Jahres: Früchtetee. Ehrlich, hört auf damit.
Prima Errungenschaften: Kenntnisse im Umfang des kleinen Latinums! Wie toll das klingt!
Aufreger des Jahres: Innenpolitik, Außenpolitik, Familienpolitik, Deutschland, der Rest der Welt, ich selbst, alle anderen, Bafög-Amt, Bildungssysteme, die Entwicklung der Universitäten in Deutschland, die Entwicklung der Universitäten überall, die Buchindustrie, die Filmindustrie, die Fernsehindustrie, die Ignoranz, Leute, die sagen „In dem Haus wollte ich nicht mehr wohnen, da waren nur Ausländer und Arbeitslose“. Man möchte eigentlich nur brechen.

Alles in allem: ein so  naja-Jahr. Ich kann mich an eigentlich nichts erinnern, alles war bla. Selbst Finnland war bla. Blablabla. BLA.

Josefinbla

Advertisements