Schlagwörter

,

Wien; dritter Tag: der zweite Tag an der Uni und die Wege fühlen sich schon mechanisch an. Die Sonne scheint. Die Uni ist aus. Es regnet. Der Nachmittag, ein Hostelerlebnis. Ich möchte doch die Stadt sehen!

Der Chantischkurs bleibt interessant und mysteriös, die Workshops (heute noch ein Teil Language Revitalisation und e-grammar) sind einfach bloß interessant. Aber es ist halt auch anstregend, wenn man den ganzen Tag in einem Raum sitzt.

Ein komischer Tag, durch und durch.

Gegessen: Brötchen mit Ei, Dürüm, Pizza, Kekse, saure Colaflaschen, Orangensaft, Apfelsaft, Tee, Wasser, Cola. Ein gesunder Tag.

Josefina (müde + ermüdet)