Schlagwörter

, ,

Ich habe dann gestern übrigens Müsliriegel gemacht. Cool, ne?
Falls ihr auch mal wollt:

muesliZutaten (für ein Blech):
150 g Honig
150 g Butter
100 g Zucker (eigentlich brauner, ich hatte nur Rohrzucker da und normaler geht vermutlich wohl auch einfach)
250 g Haferflocken
100 g Kokos
50 g gepufftes Amarant

Backofen auf 180°C vorheizen, trockene Zutaten vermischen, Butter und Honig bei kleiner Hitze schmelzen, alles vermischen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck geben, 20-30 min backen, 20 min auskühlen lassen, in Stücke schneiden.

Zusammensetzung der Zutaten ist recht beliebig, das war halt das, was gerade da war und ich mag ja furchtbar viel nicht. Sonst schmecken sicherlich alle Arten von (Trocken-)früchten, Nüssen und Samengedöns. Wenn man am Ende auf 350-400 g dieser Mischzutaten kommt, so ungefähr, wär’s vermutlich ganz gut. Haferflocken würde ich als Grundlage drinlassen, wegen Müsliriegel, aber man kann auch weniger davon nehmen.

Ich finde die recht süß und sättigend, aber lecker. Erst habe ich nicht gedacht, dass das irgendwas wird, was man zerschneiden kann ohne das es zerbröstelt, geht aber wirklich recht gut, wenn man’s lang genug auskühlen lässt.

So ist das und nicht anders.
Josefina

(Ich das Rezept mal irgendwann irgendwo gelesen, aber ich weiß nicht mehr, wo!)