Schlagwörter

, , , ,

Ich sitze hier so. Und sage nichts.
Ich muss ein Referat vorbereiten. Ich koche Kaffee (für Dario).
Ich muss auch dringend Altgriechisch lernen. Ich trinke Tee (für mich).
Alles könnte sehr prachtvoll sein, wenn ich nicht jetzt schon das Gefühl hätte, dass ich die Dinge, die ich mir vorgenommen habe, schon nicht mehr schaffen kann, obwohl ich manche gerne schaffen würde, denn sie würden mir eine immense Freude bereiten.
Ich bereite mir selbst gerne Freude. Deswegen trinke ich Tee. Für mich.

Ansonsten habe ich jetzt rote (nun ja, rötliche Haare) und das gefällt mir vielleicht doch.
haha
Von so nach so in nur fünf Stunden. In echt sind die aber doch röter, Henna dunkelt wirklich sehr lange noch nach und auf den Fotos sieht man das auch nicht richtig. Das erste Foto ist übrigens aus Amsterdam und ich muss immer lachen, wenn ich es sehe. Deswegen ist es hier. Ich bereite mir selbst gerne Freude. Ich gieße mir noch eine Tasse Tee ein. Mit Henna färben ist übrigens in der Anwedung gar nicht schwierig, auch wenn das halbe Internet etwas anderes behauptet. Ich spreche also eine Empfehlung aus.

Und beschäftige mich dann weiter mit Lyrik. Ich schreibe sogar eine Hausarbeit darüber. Vielleicht wird das meine allerletzte nicht-Linguistik-Hausarbeit, gruselig.

Alle Udmurten haben rote Haare,
Josefina