Schlagwörter

, , , ,

Worte, nur Worte. Tag 25.

kofferbreze1Grau
Ich mag das Wort, ich mag die Konsonantenkombination am Anfang. Ich mag auch die Farbe. Ich überlege immer, ob ich nicht mal eine Wand schick grau streichen sollte (aber dann denke ich an die Tapete und werde sehr wütend. Tapete macht mich nämlich sehr wütend. Mein großer Traum ist es alle Tapete von allen Wänden dieser Welt zu kratzen und nie wieder Tapete zu sehen).

Außerdem ist Grau eines meiner allerliebsten Lieblingslieder. Von den ärzten. Es ist bombastisch grandios und ich habe mich mit 15 sehr verstanden von diesem Lied gefühlt – ich fühle mich auch mit 25 noch sehr verstanden. Allerdings habe ich mit 15 dann den Entschluss gefasst diese Stadt, die mir im Wege stand (trotz aller Liebe), zu verlassen und habe diesen Entschluss mit 16 auch umgesetzt und jetzt sitze ich hier in dieser anderen Stadt und kann vermutlich erstmal nicht weg und wenn ich doch weg kann, dann habe ich ein ganz anderes Problem, das ich auch nicht so recht haben mag. Bleibt also alles grau. Vielleicht muss die Tapete gehen. Und noch mehr grau einziehen. Übrigens ist es aktuell gerade nicht besonders grau draußen, der Herbst zeigt seine Farbenpracht.

Heute habe ich außerdem ein graues Pferd gestreichelt, das ich gerne mag. Seit drei Monaten habe ich dieses Pferd nicht mehr gestreichelt und ich habe es ein bisschen vermisst. Nicht konkret diesen Pferd eigentlich. Aber… alles. Außerdem ist das graue Pferd ein schickes Pferd.

Grau. Meine Jogginghose, die ich aktuell anhabe, ist grau.
Josefina