Schlagwörter

Schnipsel. Ich würde Schnipsel gerne mit einem englischen i aussprechen. Schneipsel quasi. Können wir uns darauf einigen? Danke. Hier sind also ein paar Zwischenschneipsel.


Endlich mal wieder ein Titelbuch, das ich auch wirklich gelesen habe. Dieses Jahr! Dabei habe ich dieses Jahr nichts gelesen. Die Freude war schon riesengroß bei mir, weil ich’s heute geschafft habe 20 Seiten zu lesen. So weit ist es also gekommen.


Wegen Marina, der Nudel, habe ich doch etwas bei ebay gekauft und zeige dafür jetzt meine Angeber-Nicht-von-mir-selbstgemachte-Karteikartenbox, die angebungswürdig ist. Ich habe die aber schon voll lange und ich habe die schonmal hergezeigt. Sie ist immer noch schick!

boxVon Darios Mama gebastelt. Außerdem kostenlos dabei: der finnische Verbtyp 1. Bei Nachfrage kann ich auch zu den anderen was sagen.  Ich freue mich immer darüber, dass diese Box bei mir im Regal steht, zum Tansport ist sie aber nicht so gut geeignet.


Seit zwei Wochen ist wieder Uni, ich sollte acht Veranstaltungen in der Woche haben. In der ersten Woche fanden davon vier statt, ich war bei drei anwesend. In der zweiten Woche fand eine statt (bzw. zwei, aber wegen falscher Raumansage konnte ich und diverse andere die nicht finden, deswegen fand die für mich nicht statt). So ist die Uni also – nimmt sich selbst nicht ernst, aber ich soll schön fleißig sein. Diese Woche, die dritte, fing immerhin schonmal mit einem vollständigem Montag an und es ist zu erwarten, dass auch der Donnerstag ausführlich stattfinden wird. Nächste Woche ist zudem ein Blockseminar, da geht’s dann ab mit dem Uniprogramm. Ich denke, ich werde noch einmal ausführlicher dazu schreiben, aber dazu muss ich erst alles einmal gehabt haben.


Ich danke Susi arg sehr. Ich hatte erst Angst bei dem Brief, weil ich nicht wusste, was drin ist (ehrlich, ich bekomme dann Angst), aber dann hatte ich dreimal so große Freude wie Angst (und ich hatte große Angst ;)).

ipp


Heute fühle ich mich als wäre ich krank, aber ich bin nicht wirklich krank. Ich gammel einfach nur rum und fühle mich als hätte ich mir das total verdient. Nicht, dass das irgendwie schlimm wäre, aber ich sollte mir nicht selbst einreden, dass ich krank bin.


Ich würde gerne was zu dem hier bereits einmal angerissenem Zukunftsgedöns schreiben, bin aber gerade zu genervt davon. Vielleicht wäre ich weniger genervt, wenn ich es niederschreiben würde und die Wut aus mir rauspressen würde. Außerdem könnte ich dann ja bestimmt auf kompetente Beratung zählen.


Ich habe Reiselust und Fluchtgedanken.


Ich bin sonst jemand, der ständige Hintergrundbeschallung braucht, wenn ich alleine bin, weil ich mich selbst nicht ertrage. Das äußert sich darin, dass ich zum Beispiel immer etwas zum Einschlafen anhöre und wenn ich an meinem Rechner sitze, dann läuft auch eigentlich immer etwas nebenher (Serien, Fernsehen…), aber letzteres habe ich einfach und plötzlich komplett abgestellt. Jetzt kann ich das nicht mehr ertragen. Ich weiß nicht, woher dieser plötzliche Wechsel kommt. Zum Einschlafen höre ich immer noch was, aber da habe ich schon immer auf das hochwertigere Programm geachtet, während ich sonst auch einfach echt Scheiße konsumiert habe, damit ich mich nicht Denken hören muss.


Es gibt ein paar Dinge, die ich mal erledigen sollte: Winter- und Sommersachen komplett vertauschen, den Rechner neu aufsetzen, den Laptop updaten, alle Passwörter ändern, das Handy updaten, das Netbook fertig machen (aka Dario auffordern dies zu tun), die USA-Fotos endlich fertig durchsehen.


Mein Piercing ist entzündet. Das ist ein bisschen nervig und ich weiß nicht, ob ich mir sorgen machen soll, weil es tut nicht weh, es suppt quasi nur. Ich denke auch, es wird besser und Ohren brauchen ja lange, aber richtig glücklich macht es mich nicht, dabei macht es mich sonst sehr glücklich, dabei ist es ein winziger Ring, der da drinnesteckt und den man quasi nie sieht, weil da Haare drüber sind.


Ich muss meine Haare mal nachfärben. Und zum Friseur. Aber ich habe mich noch nicht fertig entschieden, ob ich eine neue Frisur ausprobieren möchte.


Schneipseldeipsel,
Josefeina