Schlagwörter

, , , , ,

USA-Reise 2014
Der erste Tag, der zweite Teil.

So, wir hatten dann ja gegessen (war gar nicht mal so lecker gewesen) und machten uns dann auf den Weg zur New York Public Library (5th Ave at 42nd St), weil wir an einer der kostenlosen Führungen teilnehmen wollten. P. hatte im Reiseführer rausgefunden, dass es sowas gibt. Gut, dass P. immer da reingeguckt hat!

Das ist das Hauptgebäude dieser Bibliothek, die Humanities and Social Sciences Library. Die Löwen vor dem Eingang heißen Patience und Fortitude, aber ich habe hier nur einen fotografiert und ich weiß nicht, welcher das ist. Der Rechte, glaube ich!

IMGP9746

IMGP9749Das ist kein Löwe, das ist eine Frau!

IMGP9750Das ist ein Löwe!

IMGP9751

IMGP9753Dann begann die Führung, ich werde euch den Inhalt jetzt mal nicht genau wiedergeben, obwohl ich mich natürlich an alles erinnere! Wir haben etwas über die Geschichte gelernt, welche Bücher, wo sind, wer der Architekt war, welche Baumaterialien verwendet wurden (Marmor, überall ist Marmor!), was die Wand- und Deckengemälde darstellen, wie die Lesesäle funktionieren und eine Gutenberg-Bibel betrachtet. Der Mann, der uns das alles erzählt hat, war ein entzückender Renter, der das frewillig macht, glaube ich, und die Bibliothek scheinbar sehr liebt. Trotzdem kommt da immer diese Arroganz mit hoch, ne? Eine Bibliothek in den USA, noch dazu in New York City, besser kann’s ja gar nicht mehr werden, die Wiege der Menschheit und von allem Guten. Ein bisschen übertrieben, da komme ich echt nicht so gut mit klar.

IMGP9754

IMGP9757In der Kinderbibliothek stehen außerdem die Originalvorlagen zu den Winnie-Puuh-Büchern, die haben wir auch noch betrachtet.

IMGP9758

IMGP9759

IMGP9761

IMGP9762Dann waren wir auch schon wieder draußen, nicht ohne uns noch sehr über die Verwendung des Verb to chisel durch den Guide zu freuen. Es klingt einfach doch mehr nach Slang als nach dem, was es eigentlich heißt. Hatten wir viel Spaß mit die nächsten Tage.

Aber weitergehen mussten (!) wir trotzdem. Zur Grand Central Station. Liegt da ja eh alles auf einem Haufen, da kann man sich das auch noch angucken.

IMGP9763

IMGP9765

IMGP9768

IMGP9769

IMGP9781

IMGP9786

IMGP9788

IMGP9796Die ist auch schon cool, da kann man bestimmt Stunden rumstehen und Leute beobachten. Die Decke ist super, die will ich auch in meinem Zimmer haben (bei wikipedia sieht man ein besseres Bild davon bzw. überhaupt ein Bild davon, denn auf meinen Bildern sieht man die ja gar nicht!).

So, jetzt ist der erste Tag noch nicht vorbei, aber ich höre wieder auf, damit es diesmal nicht wieder so viele Fotos werden. Zwei Sachen, die ich in New York durchaus tun würde, habe ich ja auch präsentiert. Könnt ihr euch für die nächste Reise dahin ja mal notieren.

Josefina