Schlagwörter

, , ,

USA-Reise 2014
Tag 4: Brooklyn – Teil 1

Der vierte Tag startete mal nicht damit, dass wir nach Manhattan fuhren, sondern mit einem Ausflug nach Brooklyn. Also wir waren ja schon in Brooklyn, aber wir sind mit der Bahn von Bushwick (eher unhip) nach Williamsburg (eher sehr hip) gefahren, um mal zu gucken, was da so geht und uns auch mal jung (okay, ich war die zweitälteste, so alt können wir also gar nicht sein) und hip zu fühlen.

Als erstes haben wir einen Buchladen betreten, weil der da war. Es war ein Laden voller Bücher und gutes Wetter gab’s gratis dazu. Für mich war eh alles gratis, ich habe gar nichts gekauft.

IMGP0151

IMGP0153Eigentlich wollten wir dann endlich mal was essen, wir hatten uns auch vorher ein Diner rausgesucht und es auch gefunden. Es stellte sich dann leider heraus, dass da gerade gefilmt wurde und wir folglich nichts zu essen bekommen würden.

IMGP0154Wir waren dann in ein paar Läden, aber es ist leider alles recht teuer in der Gegend und am Ende auch nicht so ansprechend.

IMGP0155Also haben wir erstmal die Aussicht auf Manhattan genossen und das blaue Wasser betrachtet.

IMGP0156

IMGP0157

IMGP0158

IMGP0160

IMGP0161

IMGP0165Wasser ist gut! Das Wetter war so schön und es war endlich mal nicht mehr so voll und laut. Und man konnte den lauten Teil sehen, von weitem sieht der beeindruckend aus.

Aber dann haben wir endlich gegessen!

IMGP0169Vegetarische Wraps mit Süßkartoffelpommes. 16$ sagt mein Buch, das war tendenziell teuerer als das Essen sonst, aber auch nicht besonders teuer, ne?

IMGP0170Danach haben wir Williamsburg verlassen und uns in weniger hippe Gefilde aufgemacht. Flatbush Avenue ist einfach sehr sehr sehr (…) sehr lang. Ich zeige euch das hier mal.

flatbushGanz schön lang, was? Wir waren mehr im oberen Bereich. Ich habe allerdings gerade vergessen, warum wir genau da waren.

IMGP0173Die Gegenden, durch die wir dort liefen, waren teils viel weniger touristisch als der ganze Rest. Unterwegs haben wir ein Einkaufszentrum betreten, eigentlich weil wir eine Straßenkarte haben wollten, wir haben aber keine gefunden. Dafür haben wir in einem Target allerlei Unsinn gekauft. Klebeleuchtsterne (die jetzt hier kleben), Knicklichter und Schokoriegel. Ich musste die Knicklichter dann bis nach Deutschland transportieren ohne sie zu knicken! Meins hat funktioniert, Darios nicht. Tja. Pech.

IMGP0174Ganz normale Wohngegend mit hohen Häusern und Einkaufszentren. Mit immer noch enorm breiten Straßen.

IMGP0178Und den Häusern, die man erwartet und sucht.

IMGP0179Wir liefen zum Prospect Park. Dort steht eine Kennedy-Büste.

IMGP0181Und es fahren Busse.

IMGP0182

IMGP0183Und man ist fast in Frankreich. In meinem Kopf sind alle Bögen der Triumphbogen in Paris, aber das ist wahrscheinlich gar nicht so! Wahrscheinlich sind das immer andere!

IMGP0184

IMGP0187(Boah, wie gerne ich gerade dieses Wetter hätte, das ist unglaublich.)

IMGP0189

IMGP0190An diesem Brunnending verweilten wir und sahen dem Brautpaar (warum nicht Bräutigamspaar?) beim Fotomachen zu.

IMGP0191

IMGP0195Im Park waren wir auch kurz. Aber dann mussten wir den verlassen. Mein inneres Fanmädschen hat den Weg bestimmt. Ich wollte Park Slope sehen. Da wohnt Mr Auster. Kann man sich dann ja mal angucken, was? Wie peinlich (wird später noch schlimmer). :D

IMGP0197Die Sonne ging langsam unter. Das ist eine sehr schicke Wohngegend mit hübschen Häusern und vielen Bäumen. Ich lasse jetzt die Bilder für sich sprechen (das ist hochsprachlich für: hab‘ nix mehr zu sagen, ey).

IMGP0200

IMGP0202

IMGP0205

IMGP0207

IMGP0208

IMGP0209Dann hatten wir Park Slope fertig angeguckt (ich mag die Häuser und ich mag auch meine Fotos davon, ha!), aber wie’s weiterging, das verrate ich erst nächste Woche. Es wird schick!

Josefina