Schlagwörter

, , ,

Fotomonat! Der erste Monat des Jahres ist vorbei, uiuiui. Na, wenn das kein aufregender Monat war!? Nee, eigentlich nicht.

heimTrautes Heim, Glück allein: Warum man nicht rausgeht | Was man dabei anhat | Mit wem man sich so trifft | Was man dabei so macht

rausWenn man doch rausgeht: Nass, nass, nass | dreckig, dreckig, dreckig

bahnhofslebenBahnhofsleben: Bahnhofshalle | Zuglangeweile | Warterei

bildungsbürgerAuf die Bildung: Altgriechisch | Saamen und Samojeden vereint | Laeiszhalle

Jetzt neu! Gesehene Filme und Serien:
2.1.: Die Mannschaft | ARD – Oh jee. Das war einfach langweilig. Also ehrlich, einfach langweilig. Es wurde nicht mal versucht irgendwie Emotionen hervorzulocken, da hätte man sich wenigstens drüber aufregen können. Das war einfach gar nichts. Irrtierend.

In der ersten Woche: Africa | Netflix – fünf Episoden über verschiedene Teile Afrikas, eine BBC-Doku-Reihe, aber ich habe die deutsche Synchro gesehen. Ich liiiiiebe Afrikadokus, deswegen kenne ich so viele, dass mir hier überhaupt nichts neues gesagt wurde, aber die Bilder sind sehr sehr gut! Und die Stimme sehr beruhigend. Glücklicherweise werden hier die Tiere auch nicht so stark vermenschlicht, manchmal geschieht es aber doch.

9.1.: Kaunotar ja Kulkuri | DVD – Das ist Susi und Strolch, aber auf finnisch. Ich dachte, ich muss mal wieder finnisch hören, weil ich so losgelöst von finnisch bin. Finnisch ist eine so schicke Sprache! Der Film war.. war der schon immer so kurz? Ich mag ja die Hintergrundzeichnungen von den alten Disneyfilmen, zum Beispiel die Straßen bei Regen bei Nacht, die gefallen mir gut. Ansonsten ist der Film, von dem, was er aussagt, schon ziemlich grausam.

22.1.: Hüter der Tundra | Kino – Ein Satz mit x, das war wohl nix. Das war die Hamburgpremiere mit Regisseur. Der Film war filmtechnisch schlecht (Schnitt, Musik, Komposition) und handlungstechnisch schlecht. Ich kann mich ausführlicher dazu äußern, falls das jemand möchte. HAHA!

24.1.: Bandslam | Netflix – Teeniefilm! Mit Pizza!

26.1.: Wunder des Waldes | Netflix – Coole Bilder! Weil ich den finnischen Wald mag! Die Erzählweise ist so gar nicht meine (viel über die Mythenweld, aber ohne das genau einzuordnen und ich hätte dann lieber was über die Bäume gewusst). Aber wer mal schicke Bilder vom finnischen Wald sehen will, der sollte das ohne Ton angucken!

Im gesamten Monat: Parenthood | Staffel 4, 5, 6 – Familienserie, die teils recht lustig ist, größtenteils aber halt eine Eltern-Kind-Beziehung darstellt, die ich für absurd halte – vor allem im Sinne von Kontrolle und Einmischung -, die aber vermutlich nicht absurd ist und deswegen ist es traurig. Außerdem ist es halt eine US-Serie, da ist alles noch eine Spur mehr drüber (im Bezug auf Sex, Beziehungen, Verantwortung etc.)
Was mich daneben aber nervt ist die inkonsistente Personenzeichnung von einigen Figuren, vor allem Amber. Und Sarah macht einfach 100 Mal hintereinander das gleiche. Es ist alles sehr nervig. Aber jetzt ist es auch vorbei. Eigentlich ist das eine widerliche Serie.

Am Ende angefangen: House of Cards | Staffel 1 – Joa. Kevin Spacey ist natürlich ziemlich cool. Ich mag auch dieses direkte in die Kamera reden. Aber nach vier Folgen, die ich bisher sah, finde ich die Serie zu dunkel, zu undurchsichtig, die Charaktere in ihren Handlungsweisen vollkommen bescheuert und alles etwas sehr… politisches Gossip Girl. Aber halt viel besser als Gossip Girl. Ich gucke mal, was da noch so kommt.

29.1.: Big Bang Theory | Staffel 4 (teilweise) – weil Judith das wollte! Ich habe auch die zwei (?) aktuellen Folgen geguckt! Aus der achten Staffel.

30.1.: Grey’s Anatomy | 11.9 – Oh yeah, es ist zurück.

Ansonsten: Nachrichte, ein bisschen Wintersport, ein bisschen Blödsinnsfernsehen.
Und einmal war ich in der Laeiszhalle und habe Walton: Konzert für Viola op. C2 und Elgar: Symphonie Nr. 1 AS-Dur op.55 gehört, jaja.

Auf in den Februar, auf das er kurzweiliger werden wird als der Januar!
Josefina