Schlagwörter

, ,

Bangkok, 5.8.201037Oben auf dem Golden Mountain. Der Wind weht und alles klirrt. Die Sonne scheint und wenige Minuten später zieht ein Sturm auf. Ich mag den Ort.

Die goldene Kuppel – so viel Gold wirkt auf mich immer etwas absurd – in der dreckigen Stadt, die flachen Treppen nach oben, der Blick nach unten. Außerdem wieder ein Ort der Stille in der lauten Stadt.

Ich vermisse Bangkok, obwohl Bangkok nichts mehr mit mir zu tun hat. Aber ich vermisse Bangkok. Ich vermisse auch die Kühle in den gekachelten Räumen. Die Klimaanlagenkühle, wenn draußen nur Hitze ist.

Eigentlich heißt der Golden Mountain übrigens Wat Saket und sonst könnte man das auch auf Deutsch benennen, aber für mich heißt er nun mal seit zehn Jahren nur Golden Mountain, dann bleibt es auch dabei.

Hier außerdem der Blogeintrag von meinem ersten Besuch am 28.12.2005:


Gestern, ein Tag wie jeder andere. Koennte man meinen.

Er begann jedenfalls wie fast jeder andere in diesem Einkaufszentrum. Hui Buh moechte man sagen. Tut man aber nicht. Wieso? Das weiss ich doch nicht.

Aber weil wir da nicht verweilen wollen, zogen wir weiter. Voller Tatendrang stiegen wir in einen Bus ein, in dem wir Leute mit sehr schoenen Struempfen begegneten. Wir fuhren so ein Weilche umher und hatten unseren Spass, bis wir beschlossen, dass man in Chinatown mal aussteigen sollte, weil man da so wichtige Dinge kaufen kann. Dies sahen wohl auch die Moenche ein. Und waere dieser Typ da nicht ins Bild gelaufen, dann wuerde ich dieses Bild moegen.

Mit Hilfe einer Karte beschlossen wir, wo es als naechstes hingehen sollte. Eigentlich wollte ich mit Tabea Wat Pho ansehen, aber nee. Also mit dem Tuk-Tuk zum Golden Mountain.

Aber nicht direkt da hoch, weil erst muss man das (!) und das (!) gesehen haben.

Nu aber. There is a path, and some stairs and then a tunnel. Boese Treppen, verdammt boese Treppen. Aua!

So bright, so beautiful. Ah precious.
Hm. Da waren wir halt. *eis ess*

Wenn man hier (Der Koenig, der Koenig!) lang geht, dann kommt man zur Khao San Road, die ich immer noch recht uninteressant finde. Aber von da wieder wegzukommen ist spannend. Und dauert lange.

Morgen dann Wat Pho, wenn ich jemals hinfinde. Wuenscht mir Glueck. Danke.

Josefina


Das Bild oben ist dann aber vom Mama-Schwester-Thailandurlaub.

Ich habe außerdem heute abgegeben.
Josefina

Advertisements