Schlagwörter

image

Ich sitze auf meinem Lieblingsplatz. Ich sitze am liebsten ganz vorne in Bussen. Das ist der gefährliche Platz, aber ich mag die Sicht. Ich mag den Blick auf die Straße nach vorne. Ich mag auch den Blick zur Seite. Durch die gefilterte Busscheibe, in der sich alles spiegelt. Rechts und links überlagern sich, der Kopf des Busfahrers schwebt in der Mitte, alles sieht sehr friedlich und irgendwie nach Vergangenheit aus.

image

Ich höre I am Kloot, ich höre das fast immer beim Busfahren, die ideale Reisemusik. Die perfekte Mischung aus Melancholie und Hoffnung. Außerdem erinnert mich Mermaid immer an O.C. und diese Serie ist wiederum in sich selbst sehr bittersüß. Ich bin erst in Finnland ein Busfahrer geworden, deswegen ist diese Musik auch viel Finnland.

Lübeck. Lübeck bedeutet mir nichts, aber ich mag immer die Vorstellung, dass Städte und Orte anderen Menschen was bedeuten. Da, wo früher eine Sparkasse war, ist jetzt das Ärztehaus. Die sehen dann das Schild, das den Weg zum Schwimmbad anzeigt, und fühlen sich zu Hause. Ich mag das, weil ich gerne zu Hause ankomme. Mein Herz würde wie verrückt klopfen, wenn der Düsselstrand ausgeschildert wäre. Dabei war ich seit Jahren nicht mehr im Düsselstrand.

image

Auf der Fähre weht mir der Wind um die Nase. Das Meer sieht nach Schiefer aus, ganz hart. Ich will trotzdem gerne reinspringen und versinken, einen Moment der Stille unter Wasser. Ich würde dann auch wieder auftauchen, so ist es nicht.

image

image

Ich mag, wie es riecht. Und wie es weht.

image

Und dann bin ich in Dänemark, das Licht leuchtet, das Gras grünt. Der Himmel ist dunkel. Ich habe außerdem festgestellt, dass ich im Bus doch lesen kann, deswegen lese ich. Ich habe die Lesefreude wiedergefunden und das einzige Buch, das ich mit habe, habe ich schon halb durch. Deswegen zwinge ich mich selbst zu einer Lesepause und steige musikalisch auf Patti Smith um.

Dann Kopenhagen. Sieht nett aus, die Sonne geht unter. Wir nähern uns der Brücke. Ich hin sehr aufgeregt, ich kann das gut, mich total auf unwichtige Dinge freuen und die dann auch echt total gut finden.

image

Richtig cool. Aber richtig. Dann bin ich in Schweden. Es ist sehr dunkel und mein Aufenthalt in Malmö beschränkt sich auf zehn Minuten und weitere zehn Minuten später bin ich in Lund und da ist P.

Jetzt bin ich müde.
Noch ein Keks.
Josefina

Advertisements