Schlagwörter

, ,

Prag, 6.10.201053Prag in schwarz-weiß, weil Prag eine schwarz-weiße Stadt ist, das ist sehr kafkaesk, das passt schon so. Außerdem ist Prag eine Stadt mit Straßenbahnen, wie man hier ja auch erkennen kann, und allein dieser Tatbestand ist sehr lobenswert.

Prag läßt nicht los. Uns beide nicht. Dieses Mütterchen hat Krallen. Da muß man sich fügen oder -. An zwei Seiten müßten wir es anzünden, am Vyšehrad und am Hradschin, dann wäre es möglich, daß wir loskommen. Vielleicht überlegst Du es Dir bis zum Karneval.

Das hat Kafka geschrieben, in einem Brief an Oskar Pollak 1902 (erschienen ist dieser Brief mit anderen Briefen im Fischer-Verlag).

Und das lasse ich jetzt so mal stehen.
Josefina

Advertisements