Schlagwörter

, ,

Endlich wieder in der eigenen Wohnung! Ein sehr schöner 12. des Monats, auch wenn der Kofferinhalt immer noch halb hier in der Gegend rumliegt.

Der Tag begann mit Ausschlafen, ich habe einfach geschlafen und dann bin ich aufgewacht und habe mein Bücherregal angesehen. Oder einen Teil davon. Dann bin ich ins Wohnzimmer gegangen und habe eine sinnlose Doku über „Neandertaler vs. moderner Mensch“ geguckt. Dann hatte ich großen Hunger und nichts im Haus, deswegen musste ein Ausflug in den örtlichen Supermarkt gemacht werden. Post habe ich auf dem Weg auch mal aus dem Briefkasten geholt und dann wurde gegessen. Im Gegensatz zu Moskau ist es übrigens verteufelt warm hier.

Dann habe ich einen großen Teil des Tages schwankend zwischen Arbeit (mit Tee) und ausräumen des Koffers (hier: Russland-Mitbringsel) verbracht, habe mich aber insgesamt als wenig produktiv empfunden. Hm.

Dann war im im Schwimmbad und habe mich eine Stunde tüchtig angestrengt, danach gab’s Nudeln. Und weil es spät geworden war und ich müde bin, habe ich die Produktivität auf morgen verschoben und mir die Zähne geputzt.

Dann ist mir leider eingefallen, dass ich noch nicht geduolingot hatte, aber die verbleibenden Minuten des Tages haben noch gereicht – jetzt gehe ich aber schlafen, das Licht am Bett ist schon an.

Mehr Tage wie immer hier.

Gute Nacht.
Josefina

Advertisements