Schlagwörter

,

So, so, ein zwölfter also. Dann wollen wir mal.

Heute morgen bin ich aufgestanden. Spät. War aber gestern lange im Büro.

01

1. Lunchbeutel

Habe mir dann einen Lunchbeutel (der ist selbstgemacht für mich und prima!) gepackt. Heute war darin ein Apfel, ein Smoothie, ein Glas mit Vla, Schokostreusel und Amicelli – ein Versuch die Weihnachtssüßigkeiten loszuwerden.

02

2. Bad, Bad, Bad ist alles, was ich habe

Dann stand ich so im Bad rum. Meine Mama hat mir diese Olivenholzschale geschenkt, jetzt ist es sehr viel ordentlicher und die ist ganz hübsch!

03

3. Die Arbeit ruft

Aber dann bin ich doch irgendwann mal zur Arbeit. Mit dem Fahrrad bin ich zum Bahnhof gedüst und dann fuhr der wilde metronom schon ein.

04

4. Aber auf dem Weg dahin erstmal ein Buch

Gelesen habe ich im Zug! Das Buch ist super! Es ist allerdings eines dieser fiesen Bücher, bei denen man denkt, man hat noch zwanzig Seiten, obwohl es dann doch schon vorbei ist und nur noch ein Nachwort kommt. Gemein.

05

5. Mein Tee redet niederländisch mit mir

Tee! Ich koche mir immer erstmal Tee und aktuell redet mein Tee niederländisch mit mir, das gefällt mir ausgesprochen gut.

Dann habe ich tatsächlich gearbeitet.

06

6. Mensaessen

Mittagspause wurde mit H. in der Mensa abgehalten. Das Essen war überraschend lecker, was daran lag, dass die Soße unglaublich nach Thymian geschmeckt hat und mir das sehr gut schmeckt.

07

7. Mittagspausenshopping

Danach gab’s – weil es gerade nicht regnete – noch einen kleinen Ausflug zu Budni. Die Tasche hat mir auch meine Mama geschenkt.

08

8. Arbeitsbild

Danach habe ich noch ein bisschen gearbeitet. Und mir Notizen zu Verbalsuffixen gemacht, weil ich das nicht vergessen darf.

09

9. Teepause mit Vla

Und weil man nicht zu lange am Stück arbeiten darf, habe ich danach Teepause ohne Tee aber mit Vla gemacht. War lecker. Habe dann weiter gearbeitet. Und nochmal Pause gemacht und nach der Pause nicht mehr gearbeitet, sondern dann bin ich nach Hause gedüst.

10

10. Tasche, Tasche, Tasche ist alles, was ich habe

Zuhause war ein Paket für mich, aus Frankreich. Meine Tasche ist da! Sie fühlt sich prima an!

11

11. Müde bin ich auch

Dann gab’s spätes Abendbrot (ich esse heute nur?!) und Friends auf dem Sofa.

12

12. Kerzenrestefresser

Jetzt sitze ich in meinem Zimmer und werfe Kerzenreste in die Kerze, aber bei der darf man das endlich mal! Sehr praktisch, hat mir auch meine Mama geschenkt. Liiieb.

Alles in allem also: ich habe irgendwie nur gegessen und mich mit Mamas Geschenken umgeben. Läuft.
Bei anderen läuft’s bestimmt auch.
Josefina

Advertisements