Schlagwörter

,

Überraschenderweise hat auch der März einen zwölften Tag, es ist ein Wunder.
Ein Wunder ist auch, dass ich das erste Mal um acht aufgewacht bin und dann um neun auch ernstlich aufgestanden bin. Allerdings merkt man direkt an meiner ersten Aktion, dass ich noch neben mir stand, denn ich habe erstmal abgespült. Und nach dem Foto die Spüle sauber gemacht, wir das hier aussieht.

1. Spüle

Ernsthaft, wer kommt denn um diese Uhrzeit auf so eine Idee? Es war zum Glück nicht viel, nur Frühstückskram für vier Leute, das geht auch müde. Danach bin ich vernünftig geworden und habe mir erstmal einen Tee gekocht.

2. Muumintasse!

Dann sind die anderen (mein Bruder und seine Freundin waren zu besuch) auch mal langsam wach geworden und es wurde gefrühstückt.

3. Feierlich gedeckt (nicht)

Dann kam die brüderliche Mutter und mopste mir meinen Bruder und ich hatte Bauchweh und bin nicht zum Pferd gefahren (:(), deswegen war die einzige Sonne, die ich bekommen habe, die auf dem Wohnzimmerteppich.

4. Bester Teppich (Wahrheit)

Der Teppich ist ein Omateppich (also der kommt von meiner Oma) und ich habe den als Kind so geliebt, dass ich ihn auch heute nicht furchtbar finden kann. Außerdem sind die siebziger ein tolles Jahrzehnt, bestimmt.

5.Zettelkram

Dann habe ich mich mal aufgerafft und all den Zettelkram, der hier so rumflog, abgeheftet und weggeräumt und so. Und allen anderen Kram, der rumlag, den habe ich auch weggeräumt (ehrlicher Weise ist das nie so rasend viel, weil ich das sehr regelmäßig mache).

6. Bunte Strümpfe

Wäsche habe ich auch gewaschen, hauptsächlich Bettwäsche, sehr aufregend. Das Bett wurde dann auch gleich neubezogen, nachdem es jetzt wieder mir gehört (ich habe es dem Bruder abgetreten).

7. Graues Bett

Nachdem ich die Zettel ja sortiert hatte, brauchte ich auch einen guten Platz für meine neuen Finnland-Postkarten, deswegen habe ich die Bilderleiste umgeräumt, einfach so.

8. Vorher – nachher

Dann gab’s essen! Ein Nudelgericht mit Friends. Sehr aufregend.

9. Der Stein gehört da nicht hin

Und nachdem die Zettel alle weggeräumt waren, habe ich mich meiner Korrespondenz gewidmet und mein Bullet Journal aktualisiert. Ich habe diese Woche alles etwas schleifen lassen, aber jetzt ist alles wieder hübsch.

10. Iittalatasse

Dann gab’s noch einen kleinen Abendsnack, das finnische Brot ist jetzt leer.

11. Brot

Und mit einem Schaumbad schließe ich den Tag.

12. Badewanne

Irgendwie muss ich noch die Sachen für morgen rauslegen oder rausfinden, was ich eigentlich machen möchte und dafür mitnehmen muss. Es ist sehr schwierig.
Ich hoffe, andere Leute hatten auch einen ganz okayen Tag.

Josefina

Advertisements