Schlagwörter

, , ,

Mai.

Berlin | Niedersachen (irgendwo zwischen Vierhöfen und Westergellersen)
Hamburg (IKEA-Toilette ftw) | Lüneburg

Der Mai fing in Prag an (nicht im Bild), führte nach Berlin und dann nach Lüneburg bzw. Hamburg. Viel weiter bin ich nicht gekommen, aber das ist ja auch mal gesund. Gesund war ich dafür weniger, weil ich mich ja aufgrund sportlicher Ambitionen verletzten musste und dann erstmal eine Weile auf dem Sofa saß statt weiter fidel durch die Gegend zu rennen. Oder mich vom Pferd tragen zu lassen. Oh, das arme Pferd, es hat mich sicherlich vermisst.

Ich habe dafür medial konsumiert: erst einmal war ich am Anfang des Monats auf einem Konzert. Von Sylvan Esso. Die sind sehr cool, falls ihr das wissen wollt. Die Vorgruppe war auch sehr cool: Noga Erez. Ich musste aber leider dann feststellen, dass ich eben diese auf Platte weitaus weniger cool finde als live. Das hat mich etwas betrübt, denn es hat mir auf dem Konzert wirklich sehr gut gefallen.

Ansonsten habe ich bestimmt auf dumm auf den Bildschirm geglotzt, das kann ich ja auch ganz gut. Ich rekapituliere mal eben. Weitergeguckt, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben, habe ich sicherlich Grey’s Anatomy, was nun vorbei ist, und Big Bang Theory, was ebenfalls erstmal vorbei ist.
Erneut geguckt habe ich die siebte Staffel Dexter, weil ich Lust auf Hannah hatte und habe dann auch noch im Mai mit der achten angefangen. So kann’s gehen. Ein bisschen House (irgendwo in Staffel sieben) habe ich auch geguckt, geht immer.
Weitergeguckt habe ich tatsächlich auch Breaking Bad und ich habe das auch tatsächlich immer noch nicht fertig geguckt, das könnte ich ja auch mal ändern, was?
Als ich dafür so mit meinem Fuß auf dem Sofa saß und mich nicht bewegen konnte, habe ich alles, was es von Wild Germany bei netflix gibt, angeguckt, das ist irgendwie eine komische Auswahl an Folgen, aber immerhin ist es teilweise ganz unterhaltsam, das kann ich nicht leugnen. Was ich auch komplett angesehen habe (an einem Tag) ist 13 reasons why und diese Serie hat mich schon in der ersten Folge so unendlich aufgeregt, dass ich sie nur weitergeguckt habe, um mich immer mehr aufzuregen. Finden das Leute wirklich gut oder finden das Leute gut, weil das Thema oh so wichtig ist? Eine von der Grundstruktur dumme Serie mit dummen Charakteren.
Um mich von diesem Schreck wieder zu beruhigen habe ich dann (mit Dario) Secretariat geguckt, ein Film über ein Rennpferd. Das ist ein Disneyfilm und natürlich unendlich kitschig. Aber (jetzt wird’s traurig): ich fand den nicht so schlimm. Tut mir Leid. Dann haben wir auch noch Seabiscuit geguckt und ich glaube, ich habe den Anfang vom Film schon sehr lange nicht mehr gesehen, denn mir war nicht in Erinnerung geblieben, wie langatmig und filmisch schlecht dieser Anfang ist. Ich frage mich auch gelegentlich, woher meine Faszination mit Rennpferden kommt, die bieten großen Unterhaltungswert für mich, ich finde Rennen in echt aber eher langweilig bis dumm.
Um bei der Dummheit zu bleiben: Ich verfolge auch weiterhin Let’s dance. Weil ich’s kann. Und Schulz und Böhmermann habe ich anfang des Monats bestimmt auch geguckt, die Folge war erträglich. Das Neo Magazine schwankt zwischen gut und unterirdisch, aber ich gucke es trotzdem immer. Ich gucke auch immer noch oft Last Week Tonight, weil ich das fast immer gut finde. Und bestimmt habe ich irgendwelchen Outdoor-Kram auf youtube mit Dario angesehen und irgendwelchen Fernsehkram und Fußball auch. Jetzt ist es auch wieder vorbei mit Fußball. Oh Gott, was werden wir nun alle tun? (Das ist außerdem gelogen, bald gibt’s doch Länderspiele, ich Dummerchen!)

Der Mai also! Ich habe auch wieder gelesen! Is‘ echt wahr. Mehrere Bücher habe ich angefangen und(!) beendet, man glaubt es kaum. Ich habe außerdem meinen Geburtstag gefeiert und ein Sofa gekauft. Dinge, die man halt so tut. Ich weiß nicht mehr, was ich tu.

Alles dreht sich.
Josefina

Advertisements