Schlagwörter

, ,

Der Juni war irgendwie ein total langer Monat. Ich kann mich an den Anfang schon gar nicht mehr erinnern. Oder ich werde alt, das mag auch sein.

Ich habe meine Büropflanze immer noch nicht umgebracht! Sie ist sogar wieder grün!

Workshops können auch hauptsächlich aus Essen bestehen.

Sonntagsausflug. Aber das Pferd wollte nicht ins Wasser.

Gartenfreude. Das eine ist aber eigentlich von meiner Fensterbank, weil ich Gärten ja doof finde.

Stau! Auf dem Weg nach Düsseldorf.

Robbie. ♥

Eines der allerprimasten Sachen im Juni war natürlich das Robbie-Williams-Konzert. Natürlich! Meine Schwestern und ich haben ja über ein halbes Jahr darauf gewartet. Es war sehr toll, aber ein bisschen zu kurz. Aber sehr prima. Gerne wieder. Jederzeit. Für immer. Vor allem in Düsseldorf, denn das ist eine prima Stadt. Prima prima prima.

Außerdem war ich diesen Monat zweimal im Kino, das muss ein neuer Rekord für mich sein (wenn man meine kinoaktive Jugendzeit ausklammert). Ich habe Pirates of the Caribbean 5 und Wonderwoman gesehen. Ersteren muss man wirklich nicht gesehen haben, gerade die vielen Schlachtszenen, die nur aus Nahaufnahmen bestanden, sodass man nicht mehr wusste, wer wo ist, waren etwas enervierend. Wonderwoman kann man ansehen, ich halte den Film aber nicht für die feministische Offenbarung, auch wenn das in den Medien gefühlt so dargestellt wird. Vielleicht bin ich aber auch zu zynisch dafür.

Und (!) sogar zuhause habe ich Filme gesehen. Direkt am Anfang des Monats haben Dario und ich Kill your darlings gesehen und ich dachte, das wäre ein guter Film, war dann aber schon in der Mitte des Films total genervt, weil das leider überhaupt kein guter Film ist. Wer macht denn sowas?! Und was wollte der Film für eine Geschichte erzählen? Das war mysteriös und schlecht, leider.

Netflixmäßig war ich wieder bei Dexter unterwegs, habe die achte Staffel aber nur so geguckt, dass noch alles gut ist, und ich plane auch nicht die letzte Folge anzusehen. Ansonsten.. habe ich ein bisschen Prince of Bel Air gesehen, aber das ist nicht netflix! Das ist DVD, sowas habe ich auch noch (nicht sehr viel). Tales by Light habe ich ein paar Folgen gesehen bei netflix! Ha! Und nochmal die vier Folgen Gilmore Girls, um zu prüfen, wie man die findet, wenn man die schonmal gesehen hat. Ergebnis: immer noch schlecht, aber ich bin wegen der Lorelai-Storyline nicht mehr wütend und Rorys Story ist dumm, aber Rory ist auch ein dummer Charakter, vielleicht ist es deswegen sogar gut und logisch gemacht. Trotzdem.

Seit Mitte des Monats hatten wir nur noch öffentlich-rechtliche Sender (bzw. die Sender, die man kostenlos bei zattoo gucken kann), da gucke ich ja auch immer Kram. Ich gucke erschreckend viel fernsehen. Und youtube. Und Kram. Und Sport. Und dann vergesse ich alles wieder. Ein ewiges Berieseln. Mal gucken, wann wir uns das volle Fernsehprogramm zurückholen. Ah! Schulz&Böhmermann und Neo Magazin Royale! Das habe ich geguckt! Die Juni-S&B-Folge ist meine liebste Folge bisher gewesen! Die Deutschstunde hat mich gefreut. Last Week Tonight erfreut mich auch immer!

Ansonsten gab’s im Juni aber auch dreimal Übernachtungsbesuch, das kostet ja auch immer viel Zeit, dann kann man viel weniger konsumieren und arbeiten soll man ja auch noch irgendwann. Oh jee.

Aber et hätt noch emmer joot jejange. Und et kütt wie et kütt.
Josefina

Advertisements