Schlagwörter

,

Der Anfang des Oktobers fühlt sich sehr lange her an. Anfang des Monats gab’s Feiertage, eigentlich nur einen, aber mein Bruder hat am Tag vor dem Feiertag Geburtstag, also feier ich da auch innerlich. Dann war ich in Tomsk dienstreisen und dann in München (hallo, ihr lieben Ms, ich freue mich immer noch euch gesehen zu haben!). Außerdem hat das Pferd Winterfell bekommen (die ist sehr plüschig inzwischen wieder), ich habe mich über den Regen geärgert, den Herbst trotzdem gut gefunde und bin am Alltag gescheitert und habe die Welt an mir vorbeirauschen sehen. Ende des Monats war meine Mama da und meine Schwester (eine dieser), das war auch prima, davon gibt es aber kein (Symbol)bild.

Ansonsten ist bestimmt auch noch was passiert in diesem Oktober des Jahres zweitausendsiebzehn. Aber ich weiß nicht mehr, was. Auch medial bin ich nicht recht informiert über mein Leben, denn netflix verrät mir einige Sachen: am 1.10, habe ich Mind of a Rampage Killer gesehen, eine Doku, die mich tatsächlich insofern überrascht hat als dass sie nicht ganz so dumm ist wie der Titel vermuten lässt. Außerdem verrät netflix mir weiterhin, dass ich mit Dario zusammen (das verrät netflix nicht, das weiß ich) die erste Folge Riverdale gesehen habe, die wie beide aber so entstzlich fanden, dass wir es zumindest zusammen nicht weiteransehen werden. Wir haben dafür eine Folge Tim und Struppi geguckt, obwohl ich gerade nicht sicher bin, ob wir das wirklich fertig geguckt haben. Mit meiner Mama und Schwester habe ich Spirit geguckt. Und Der Glöckner von Notre Dame. Das war lustig, weil wir uns alle über die Filme aufgeregt haben und dabei gekniffelt und gemenschärgerdichnicht haben.

Ich weiß außerdem, dass ich einige Folgen der fünften Staffel(?) Elementary geguckt habe und dann keine Ruhe mehr hatte, weil so viel unterwegs. Und weil ich dann einen schlimmen Grey’s Anatomy-Anfall hatte und neben den aktuellen Folgen auch noch die dritte und vierte Staffel geguckt habe. Kann man nichts machen. Die aktuellen Folgen von Big Bang Theory habe ich auch geguckt!

Und Fußball! Und Fernsehen! Und youtube! Und instagramstories, die sind große Kunst! Und… noch viel viel mehr, weil das Leben nur aus Ablenkung besteht und niemals Ruhe herrschen darf. Ich habe übrigens das (private) Lesen nahezu eingestellt, ich weiß nicht, wieso. Ich lese im Zug, aber auch nicht stringend und zuhause komme ich niemals mehr auf die Idee ein Buch in die Hand zu nehmen. Die Idee kommt mir eigentlich schon, aber ich muss immer lachen und mache es nicht. Weiß auch nicht, wieso. Mich nervt alles. Ich habe hundert angefangene Bücher.

Ich glaube, der Oktober war trotzdem okay.
Josefina

Advertisements