Schlagwörter

,

Boah, ne? Man kommt zu nichts und macht gleichzeitig so viel. Ich klage hier jetzt über mein Leseleid.

Ich fange an mit einer erfreulichen Nachricht: Diesen Monat habe ich tatsächlich zwei Bücher gelesen bzw. zwei Bücher zu Ende gelesen, das ist fast rekordverdächtig für mich, zumindest in diesem Jahr. Die Liste an angefangenen Büchern ist lang, ich bin sehr sprunghaft und unkonzentriert. Mein Leseverhalten ist mein Leben.

Angefangene Bücher, die ich bestimmt irgendwann mal fertig lesen werde:
Pamuk – Das neue Leben (fehlen noch ca. 90 Seiten, ich lese dieses Buch allerdings seit 2015)
Kerouac – On the Road (erste 40 Seiten gelesen)
Cole – Open City (90 Seiten gelesen)
Kadare – Die Dämmerung der Steppengötter (okay, das ist noch total am Anfang, warum habe ich das nie weitergelesen?)
Murakami – Mister Aufziehvogel (400 Seiten gelesen – das ist ein sehr seltsames Buch)

Dazu habe ich noch drei Hörbücher angefangen und Dario liest zwei verschiedene Bücher vor (die ich aber immerhin beide schon kenne), aber auch eher nicht mehr, weil keiner sich hier auf irgendwas konzentrieren kann.

Und dann habe ich, wie schon erwähnt, letztlich ein Buch in der Mittagspause fertig gelesen (Hustvedt – What I loved, habe ich auch ewig dran gelesen), weil ich endlich das Ende wissen wollte, und musste mir dann auf dem Weg nach Hause ein neues Buch kaufen und das habe ich dann tatsächlich auch direkt mal gelesen (Dorian – Betrunkene Bäume). Dann habe ich noch mehr Bücher gekauft, man muss ja mit dem Flow goen.

bty

Ich nehme mir mal vor, auch wenn so etwas dumm ist (weil es dumm ist und man eh scheitert) vor die dieses Jahr (denn Jahresgrenzen sind magisch) zu lesen. Weil lesen ist schön. Die Erschaffung des Monster ist allerdings auch so ein Buch, an dem ich schon eine Weile rumlese, aber auch da fehlen nur noch 60 Seiten, das werde ich ja wohl vorm Urlaub schaffen.

Montag geht es nämlich in den Urlaub, da kann man ja auch vortrefflich lesen. Auf die Bücher bin ich auch ganz gespannt. Auf dem Urlaub bin ich nicht gespannt, da freue ich mich einfach nur.

Josefina