Schlagwörter

,

Die Zeit, sie vergeht. Und das nicht mal auf eine besonders poetische Weise. Ich habe mal in einer Übersetzungklausur Russisch-Deutsch einen Fehler angestrichen bekommen, weil ich das Wort поэт (poet) mit Poet übersetzt habe, es auf Deutsch aber laut Dozentin korrekter Weise Dichter hätte heißen müssen. Das war traurig und mir eine kleine Diskussion wert. (Allerdings wirklich nur eine kleine, weil meine Note so schon sehr gut war und im BA macht man alles nur für Noten, das ist die Realität und die kann nicht geändert werden.)

Jedenfalls ist der Mai vergangen. Erstmal das Wetter, wir sind ja hier nicht bei der Tagesschau, in der das Wichtigste erst am Ende kommt: Warm, kalt, sonnig und regnerisch. Das ist sehr präzise und muss deswegen an dieser Stelle genügen.

Ansonsten habe ich gearbeitet, geschrieben und Pflanzen gepflanzt. Unter anderem ein Kräuterbeet.

In der Mitte des Monats ging es für ein paar Tage nach St. Peter-Ording. Mit Stallleuten und den Norwegenurlaubsmenschen, das war eine feine Sache. Ich habe aber meine zwei Pferdis sehr vermisst, das Leihpony (siehe Abbildung) war zwar nett, aber nicht so nett wie das, was mir hier jede Woche geboten wird. In der Hinsicht (und in ziemlich vielen anderen) bin ich ein Glückskind. Aber das war schon immer so, das müssen wir einfach als gegeben hinnehmen.

Medial lief Anfang des Monats vermutlich immer noch Coupling, die letzte Staffel haben wir aber nie geguckt, wir sind ja nicht verrückt. Dann lief ziemlich lange youtube, glaube ich. Vor allem SORTEDfood. Und am Ende dann ein bisschen Brooklyn Nine-Nine, weil das ja jetzt durch ist, jetzt können wir die Staffel auch gucken. Privat (ich trenne mein Leben scheinbar in privat und Leben mit Dario, muss ich noch mal drüber nachdenken) habe ich Lost geguckt und die vierte Staffel, die ich nicht besonders super fand, beendet. Außerdem Grey’s Anatomy (inkl. Staffelfinale) und Big Bang Theory (inkl. Serienfinale). Und Let’s Dance und immer noch entsetzlich viel Fußball, das war ja stressig. Und irgendwelcher Politikkram, den gab’s sicherlich auch noch. Man wird ja nicht jünger und nicht klüger. Aber immer schöner, ist ja auch was.

Jetzt habe ich bestimmt was vergessen. Diesen Monat lief nichts gutes im Theater also wurde nichts angesehen. Ich bin dafür regelmäßig mit einer Freundin joggen gegangen, das ist ungefähr das gleiche. Ich fand’s eh mal wieder irritierend sozial diesen Monat, ich hoffe, ich bekomme das in den Griff.

Und jetzt, jetzt ist Juni. Da wird ein bisschen gereist und so.
Josefina