Schlagwörter

, ,

Im Juni schien die Sonne manchmal, daran kann ich mich erinnern. Ich habe gelehrt und vorgetragen, ich bin an der Nordsee gewesen, in Düsseldorf und in Tartu (inkl. Flughafenaufenthalten in Stockholm und Kopenhagen) und bis auf die Flughäfen hat mir das alles unendlich gut gefallen.

Auch im guten alten Lüneburg war alles prachtvoll, Freunde und Ferde, wie ich zu sagen flege.

Medial habe ich auch konsumiert, alleine ein bisschen Lost, aber ich bin vom Serienverlauf mäßig überzeugt. Dario und ich haben die letzte Staffel Brooklyn Nine-Nine angesehen, einfach ein großer Spaß. Außerdem hatte ich manchmal Anfälle und habe Pferdefilme gesehen (Ferdefilme!): Black Beauty ist ein ziemlich schlecht gemachter Film, der trotzdem (oder: deswegen) lustig ist, das Buch mag ich eigentlich ganz gerne. The Horse Whisperer habe ich vielleicht noch nie gesehen, das weiß ich gar nicht mehr, aber überraschender Weise mag ich das Erzähltempo vom Film ganz gerne, auch wenn es natürlich ein gnadenlos übertriebener kitschiger Film ist. Kitsch und schlechte Unterhaltung kann ich auch sonst: Let’s dance ist jetzt erstmal wieder fertig. Fußball auch, verfolge aber den Transfermarkt, kann man nichts machen, Menschenhandel ist einfach mein Hobby.

Beste Grüße
Josefina