Schlagwörter

, ,

Im November war ich einmal in Hamburg im Büro, um Sachen zu finden, ansonsten wurde aus dem Home geofficet. Und gedisst und geritten und gekatzt. Das war der November. Das Wetter war okay.

Angesehen wurde neues Zeug (Little fires everywhere – Relativ spannend, seltsames Ende, The Crown – vierte Staffel – Gute Schauspieler, schlechtes Script?, habe die Staffeln davor auch nicht angesehen, die neuen Folgen Grey’s Anatomy – Joa, ne? und Community – Die erste Staffel habe ich relativ schnell weggeguckt, dann habe ich das Interesse auch wieder verloren) und altes Zeug (einige Folgen The Fresh Prince of Bel-Air, weil ich die Reunion angesehen habe und Dario und ich gucken noch mal Brooklyn 99 von vorne, weil gut). Ansonsten zu viel Fußball, zu viel lineares Fernsehen (zwei mal die gleiche RAF-Doku z. B.). Weiterhin kein Tarantino-Film. Schaffen wir die letzten beiden Filme noch vor Jahresende? Man weiß es nicht.

Ansonsten… schreibe ich so vor mich hin (es läuft eigentlich ganz gut, auch wenn ich schon wieder weniger weit bin als ich sein wollte, aber is‘ wohl immer so), reite so vor mich hin (Unterricht läuft gut, Samstagsausritte sind eine Freude, aber wegen bevorstehenden Veränderungen in diesem Sektor hatte ich kurz mal Bauchweh), treffe höchst selten Leute, weil Pandemie, und lebe hier so vor mich hin in meiner eigenen kleinen Welt. Mit meiner eigenen kleinen Katze. Jetzt ist das Jahr bald vorbei und ich habe schon ein paar Weihnachtsgeschenke.

Ihr bekommt alle etwas! Ich habe im November ein Gewinnspiel gewonnen!
J