Schlagwörter

, ,

Ich versuche mich zu erinnern, was der März so mit sich brachte. WandaVision habe ich angesehen, was ich schlecht fand, was aber daran liegen mag, dass mir das Universum, in welchem sich die Figuren bewegen unbekannt ist, und es somit für mich nach den ersten Folgen ziemlich uninteressant und dämlich wurde. Aber ich bin ja keine Marvel-Hasserin, nein nein. Ich habe auch im März die jeweils erste (und teilweise einzige) Staffel von Iron Fist, The Defenders und The Punisher angesehen, die mir durchweg gut bis sehr gut gefallen haben. Die zweite Staffel von Jessica Jones wurde auch angefangen. Außerdem läuft Grey’s Anatomy wieder, was gerade aber tendenziell nur deprimierend ist. Und Let’s dance, was auf eine andere Weise deprimierend ist, aber weggucken kann ich auch nicht. Ich weiß auch, dass ich einen Polizeiruf angesehen habe. Und bestimmt auch einen Tatort.

Gelesen habe ich dafür gar nichts bzw. nichts fertig im März. So sieht es aus. Man kommt ja zu nichts. Dafür habe ich abgegeben, das ist auch eine große Erleichterung. Auf und ab, auf und ab. Chaos im Kopf. So isses und nicht anders. Jetzt lese ich mal wieder was. Mein Kopf tut echt weh. Das Wetter ist wechselhaft. Ich habe Möbel umgestellt. Ich bin müde.

J.